FANDOM


Brecher
Bre

Art

Seeungeheuer

Haarfarbe

X/Haut: Purpur

Waffe

Tentakel

Organisationen

X

Auftritte

Sly 3: Honour among Thieves

Brecher war ein gigantisches Seeungeheuer, das sich in den Meeren der Karibik aufhielt und dort, von Nebel umgeben, Schiffe in die Tiefe zog. Er griff seine Feinde mit großen Tentakeln an, und benutze diese, um Masten zu zerschlagen oder das Schiff zu umschlingen.


Sly 3 Honour among ThievesBearbeiten

Als Sly Cooper, Bentley, Murray, Der Pandakönig, Dimitri Lousteau, Penelope und Der Guru auf den karibischen Meeren mit irem Schiff eine Nebelwolke passierte, riet Bentley zur Vorsicht, da es viele Geschichten um ein Seeungeheuer gab, dass in diesen Gewässern lauern sollte. Greade als Sly dies als Seemansgarn abtat, schoss ein riesiger Tentakel aus dem Wasser und zerschmetterte den Hauptmasten des Schiffes. Kurz darauf kamen mehrere dieser Tentakel aus dem Wasser, hefteten sich an das Schiff und versuchten, es in die Tiefe zu ziehen. Der Pandakönig konnte das Schiff greade noch so mit seinen Feuerwerkskörpern davor retten, in die Tiefe gezogen zu werden. Während der Pandakönig Nachschub holte, klebte Sly die Tentakel an das Schiff, bis Brecher schließlich auftauchte. Nach 3 Kanonenkugeln mitten ins Auge ließ er los und war für kurze Zeit betäubt. Bentley fragte den Guru, ob er sich in den Verstand der Kreatur einklinken konnte, um somit einen mächtigen Verbündeten gegen Captain LeFwee zu haben.

Auf Absprache hin griff Brecher das Schiff von LeFwee an, während die Cooper-Gang an Board kam. LeFwee war erstaunt, dass es die sagenumwobende Kreatur wirklich gab. Der 2. Maat Jones lief ängstig davon, während die Crew versuchte, die Tentakel des Tintenfisches abzuschlagen. Nach dem Sieg über LeFwee holte Brecher den im Wasser treibenden Sly an Land und wurde höhstwarscheinlich er neue Herscher der Blut Bad Bay


GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

Brecher basiert auf dem legendären Mythenmonster Riesenkrake.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.